12 Dinge für den Frühling in Freiburg

Elena Stenzel, Sarah Röser, Gina Kutkat & Julia Dreier

Sonne, Blumen, blauer Himmel: Uns hat der Gute-Wetter-Flash gepackt, und wir wollen eigentlich nur eines: raus – spielen! 12 Dinge, die ihr jetzt in Freiburg machen könnt:

Flohmarkt

Das Beste am Frühling ist, dass endlich wieder unsere liebsten Flohmärkte stattfinden. In unserer Flohmarktvorschau haben wir bereits alles zusammengefasst. Los geht’s am 25. März am Alten Wiehrebahnhof, und dann ist die Flohmarkt-Saison gar nicht mehr zu stoppen. Entweder zum Bummeln oder selbst Verkaufen – lasset das Feilschen beginnen!



Fahrrad fahren

Klar, man kann das auch das ganze Jahr über in Freiburg tun. Aber im Frühling ist es halt einfach geiler. Wir haben unsere Flitzer schon geputzt und haben diese Woche Straßenbahn gegen Drahtesel getauscht. Macht gute Laune, versprochen.



Endlich wieder feiern!

Wir geben es zu: Im Winter ist es halt gemütlicher, mit Chips und Netflix auf dem Sofa zu versacken. Aber spätestens im März ziehen wir unsere Partypants wieder an und gehen aus! Diese Woche geht’s zum Beispiel ins White Rabbit zu "Une Nuit pour les femmes" (Donnerstag), auf einen Wein und ein paar Drinks ins Rido und One Trick Pony (Freitag) und ins Jos-Fritz-Café zu Timnah Sommerfeldt (Samstag).



Tierbabys angucken

Jöööö: Wer bei seinen Frühlingsgefühle noch eins drauf setzen will, kann jetzt einen Ausflug zum Mundenhof machen – und unter anderem süße Affenbabys anschauen!



Im Blumenmeer versinken

Wer jetzt den richtigen Blumenflash sucht, sollte mal im Stadtgarten vorbeischauen: Dort gibt es ein Meer an bunten Krokussen. Kroküsse? Oder doch Kroketten?

Kroketten.

Ein Beitrag geteilt von Konstantin Görlich (@medienwandler) am 12. Mär 2017 um 9:59 Uhr



Ukulele spielen

Es gibt kaum einen Sound, der mehr nach Sonnenschein und guter Laune klingt: die Ukulele. Wer noch Nachilfe braucht: Martin Walter bietet Einzelstunden und Gruppenkurse für das kleine Instrument aus Hawaii an, auch für Einsteiger. Und vielleicht den ultimativen Ukulele-Klassiker lernen:



Eis essen bei Mariotti

Noch fährt keine Straßenbahn und quasi keine Autos, deshalb kann man sich ganz entspannt auf den Straßenbahnschienen und auf der frisch angelegten Haltestelle breit machen und sonnen. Erst beim Mariotti ein Eis holen (es mag die wohl längste Schlange Freiburgs sein, aber es lohnt sich!) und dann genüsslich in der Sonne verspeisen.



Den Wintermantel endlich zu Hause lassen

Nur in Freiburg kannst du bereits im März ohne Jacke (geschweige denn Wintermantel) draußen spazieren gehen. Also lass das olle Ding zuhause and feel the breeze. So fühlt sich Freiheit an. #nie wieder:



Feierabendbierchen auf dem Kanonenplatz

Endlich wieder romantisch den Sonnenuntergang ansehen. Zugegeben, die Sonne geht momentan noch recht früh unter, in der Regel zwischen 18.30 und 19 Uhr. Aber das reicht allemal, um den Feierabend auf dem Kanonenplatz mit einem Bierchen zu begießen, dabei der Sonne langsam beim Untergehen zuzuschauen und ein bisschen melancholisch zu werden.



Sport in der Sonne treiben

Inliner auspacken und losfahren! Oder einfach entspannt mit dem Hund spazieren gehen. Und wer doppelt so viel Action möchte: Einfach mal beides gleichzeitig ausprobieren…



Frühjahrsputz

Jetzt ist die Zeit, um den Wintermuff zu vertreiben: die Fenster zu putzen, oder die Regale mal gründlich abzuwischen. So bringt man wieder ein schöne Wohlfühlstimmung ins Haus! Und nicht zu vergessen, das Auto: Außen- und Innenreinigung können in der Sonne und bei Musik doch auch Spaß machen!



Ab in die Sonne!

Sich an die Dreisam oder an einen See in die Sonne legen, geht immer. Der große Opfinger See bietet genug Platz, fernab vom Alltagstrubel, um es sich im Grünen gemütlich zu machen und neue Energien zu tanken! Außerdem lässt sich das prima mit einem Fahrradausflug samt Picknick verbinden.