11 Apps, die Dir das Leben in Freiburg erleichtern

Hannah Fedricks Zelaya

Du suchst Anschluss an der Uni? Möchtest wissen, wo Du nachhaltig gut essen kannst? Möchtest immer über die Neuigkeiten aus der Region informiert sein? Diese 11 Apps helfen Dir dabei.

Jodel

Was passiert an meiner Uni? Worüber wird gerade gesprochen? Mit der Jodel-App kannst du dich darüber informieren, was an deinem Campus so los ist (fudders App-Check: Jodel). Gepostet werden Witze, Fotos, Neuigkeiten und Erlebnisse. Ein Jodel ist sozusagen das, was früher die Kritzelei an der Klowand war.
Website: Jodel
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: keine

BZ Smart

Eine App, die keinem Freiburger fehlen darf, ist die News-App der Badischen Zeitung inklusive fudder (fudders App-Check: BZ Smart). Hier gibt es die neusten Nachrichten der Region, Polizeimeldungen und natürlich alle Neuigkeiten von fudder. Die wichtigsten Neuigkeiten kann man sich per Push-Nachricht auf sein Smartphone schicken lassen.
Website: BZ Smart
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: das Herunterladen und der Zugriff auf einige Kategorien wie Topnachrichten, Polizeimeldungen oder fudder ist kostenlos. Weitere Kategorien sind kostenpflichtig.

Mensa-App

Was steht auf dem Speiseplan der Mensa im Institutsviertel? Das kannst Du mit der Mensa-App herausfinden – egal ob während der Vorlesung oder unterwegs. Aktuell gibt es in der Mensa App drei Speisepläne für die Universität Freiburg (Mensa Flugplatz, Mensa Institutsviertel und Mensa Rempartstraße) sowie Speisepläne der Mensa Littenweiler, der Musikantine und der Ausgabestelle EH Freiburg.
Website: Mensa-App
Betriebssystem: iOS und Android.
Kosten: keine

mAppetizing

Mit dem Slogan "Karte.App.Appetitlich-nachhaltig gut essen in Freiburg" möchte die App als Kompass für umweltbewusste und gerechte Ernährung dienen (fudders App-Check: mAppetizing). Unter den Rubriken Einkaufen, essen, Pflücken und Geheimtipp finden sich gute und nachhaltige Einkaufsmöglichkeiten, Cafés, herrenlose Kirschbäume oder Urban-Gardening-Initiativen. Außerdem kann jeder mitmachen und selbst entdeckte Orte eintragen, an denen es Nachhaltiges zu essen gibt.
Website: Mappetizing
Betriebssystem:iOS und Android
Kosten: keine

Freiblick

Die App Freiblick führt dich an Orte in Freiburg an denen Geschichte passierte. Verschiedene Routen ermöglichen an bestimmten Standorten neue Blicke auf Freiburg. An jedem Standort erhält man von der App Informationen zu Geschichten, die dort spielten (fudder-Artikel: Mit dieser App können selbst Bobbele noch etwas über Freiburg lernen). Beispielsweise durch alte Fotografien des Standortes oder durch alte Tonaufnahmen. Sie wurde von Freiburger Studierenden für Freiburger entwickelt.

Die App ist ausschließlich auf Geräten mit Androidsystem verfügbar.
Website: Freiblick
Betriebssystem: Android
Kosten: keine

Parkopedia

Die App hilft Dir in Freiburg und anderen Städten dabei, einen Parkplatz zu finden (fudders App-Check: Parkopedia). In der App kann man entweder durch Eingabe einer Adresse oder durch Standortlokalisierung die Parkplätze in der Umgebung angezeigt bekommen. Eine Farbkodierung ordnet die Kosten ein – grün ist günstig, gelb mittleres Preisniveau, rot teuer. Eingespeist und gepflegt werden die Daten von Nutzern, Qualität und Aktualität der Daten sind sehr gut. Einziges Manko: Ob die Parkplätze frei sind, weiß die App noch nicht.
Website: Parkopedia
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: keine

Vesper-App

Wo gibt es das leckerste Vesper und die frischeste Schorle? Die Vesper-App der Badischen Zeitung weiß es. Der mobile Gastroführer stellt 111 Ausflugslokale im Schwarzwald vor und sagt Dir, wo es die zünftigsten Gasthäuser mit den deftigsten Leckereien gibt.
Website: Vesper-App
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: Download kostenlos, die Freischaltung aller Gaststätten kostet 3,99 Euro

VAG mobil

Die App der Freiburger Verkehrs AG bietet eine mobile Fahrplanauskunft, zeigt also die besten Verbindungen mit Bus und Bahn in und um Freiburg an. Die Fahrkarte kann man gleich in der App kaufen, und Verbindungen per SMS, WhatsApp oder E-mail versenden oder in den Kalender eintragen.
Herunterladen: VAG mobil
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: keine

SC-Freiburg-App

Natürlich darf auch die SC-Freiburg- App in dieser Liste nicht fehlen. Sie bietet aktuelle News des Sportclubs, Liveticker und Spielplan. Auch bei Auswärtsspielen weist sie den Weg zum richtigen Stadion oder der nächsten Tannenzäpfle.
Herunterladen: iOS & Android
Kosten: keine

Loma - der digitale Stammkunde

Mit Loma kann man sich im Wettkampf mit anderen für sein Stammlokal Vergünstigungen erspielen. Ziel ist es, möglichste viele "Check-Ins" in einer Location zu erreichen, denn der Nutzer mit den meisten Besuchen ist der Location Mayor (Loma). Der Loma bekommt in dieser Gaststätte, sofern diese sich bei Loma beteiligt, Vergünstigungen. Loma ist als Live-Wettkampf gedacht. Neben dem Einchecken können die Nutzer auch durch Bewertungen und andere Aktivitäten Punkte sammeln, um beispielsweise einen amtierenden "Location Mayor" vom Thron zu stoßen. Außerdem ist Loma als soziales Netzwerk konzipiert: Nutzer können anderen Spielern folgen, um zu sehen, wo diese eingecheckt haben und ob sie eine Bewertung abgegeben haben.
Herunterladen: Loma
Betriebssystem: iOS, noch in der Beta-Version für Android
Kosten: keine

Euro-Airport-App

Die App zeigt gleich beim Öffnen die aktuellen Ankunfts- oder Abflugzeiten an. Man kann einzelne Flüge zu einer Favoritenliste hinzuzufügen. Die Detailansicht eines Flugs zeigt bei Abflügen den Check-in-Schalter sowie das Abfluggate, bei Ankünften das Gepäckband. Mit der Suchfunktion können die gesamten Flüge der laufenden Saison nach frei kombinierbaren Suchkriterien (Flugdatum, Ziel- beziehungsweise Herkunftsflughafen, Airline, Flugnummer) gefunden werden. Außerdem in der App: Infos zu den Fluggesellschaften, zu Parkmöglichkeiten, Anfahrtspläne und Busverbindungen.
Website: Euro-Airport-App
Betriebssystem: iOS und Android
Kosten: keine

Und jetzt seid Ihr dran: Auf welche App mögt ihr im Freiburger Alltag nicht mehr verzichten? Postet in die Kommentare!

Mehr zum Thema: