Mode

1000 Zeichen Liebe: Die Rückkehr der Schlaghose

Lisa Petrich

In den 60ern und 70ern erlebte sie ihre besten Zeiten, in den 90ern wurde sie wieder gefeiert und nun erlebt sie ein Comeback: Die Schlaghose. fudder-Autorin Lisa Petrich findet das super.

Für lange Zeit wurde die Schlaghose in die hinterste Ecke des Kleiderschrankes verbannt, jetzt ist ihre Zeit zurückgekehrt. Während in Italien, Spanien oder Frankreich die legendäre Schlaghose schon längst wieder auf den Straßen zu sehen ist, schlägt sich der Trend in Deutschland nur mühsam durch.


Aber so läuft das ja meistens ab: In den modeaffinen Nachbarländern entwickeln sich neue Styles oder alte kehren wieder zurück, in Deutschland kommt der Trend erst ein Jahr später an.

Ich liebe meine neue Schlaghose

Ich habe mir vor kurzem eine Schlaghose gekauft, weil ich Lust darauf hatte, etwas Neues auszuprobieren. Und ich liebe meine neue Schlaghose! Sie schmeichelt der Figur, denn sie betont die Kurven und zerquetscht die Beine nicht so sehr wie Skinny-Jeans. Das bedeutet natürlich nicht, dass ich komplett auf meine eng geschnitten Hosen oder Boyfriend-Jeans verzichten würde. Ich finde, Flexibilität und Abwechslung bei der Hosenwahl kann nie schaden.

Die Deutschen hängen zwar noch sehr an ihren Skinny-Jeans und den Hochwasserhosen, aber vor allem in größeren Städten entdeckt man zunehmend auch wieder die Hose mit Schlag. Sie lässt sich ganz kreativ zu verschiedenen Styles kombinieren, wie beispielsweise in den wilden Siebzigern im Hippie-Stil oder klassisch elegant als High Waist Hose mit Bluse oder Spitze. Meiner Meinung nach verdient die Schlaghose unbedingt die Rückkehr in die Modeszene.

Mehr zum Thema: